Geschäfts- & Firmenkontovergleich

 

Geldeingang p.m.
Euro
∅ Guthaben:
Euro
Zusatzoptionen:
ec-Karte
Kreditkarte
Nur Filialbanken
Beleglose Buchungen p.m.
Beleghafte Buchungen p.m.
Unternehmensart:
Zahlungseingang: 3000 ‚ā¨ / Guthaben: 5000 ‚ā¨
Holvi Starter
0,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
Kontist Kontist Free
0,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
N26 N26 Business
0,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
FYRST Fyrst Base
0,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
Qonto Qonto Solo
99,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
Penta Advanced
108,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
Kontist Kontist Premium
108,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
FYRST Fyrst Complete
120,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • 4,00 ‚ā¨ beleghaft
Holvi Grower
144,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
Kontist Duo
144,00 €
  • 0,00 ‚ā¨ beleglos
  • -- ‚ā¨ beleghaft
* Werte f√ľr gew√§hlten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinss√§tze vom 28.11.2020. Alle Angaben ohne Gew√§hr, ¬© financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Was ist der Unterschied zwischen einem Privatkonto und einem Geschäftskonto?

Mit einem gesch√§ftlichen Konto sind Selbstst√§ndige, Freiberufler und Unternehmen in der Lage, private und gesch√§ftliche Ausgaben voneinander zu trennen und somit jederzeit einen genauen √úberblick √ľber ihre Finanzen zu haben. Dies ist zum Beispiel f√ľr die betriebswirtschaftlichen Auswertungen und Steuererkl√§rungen √ľberaus vorteilhaft.

 

 

geschaeftskonto-firmenkonto-vergleich
Egal, ob als Gesch√§ftsf√ľhrer des eigenen Unternehmens oder als Freiberufler. Ein eigenes Gesch√§ftskonto bietet eine Vielzahl von Vorteilen, vor allem f√ľr Buchf√ľhrung und Steuererkl√§rungen. Die besten Angebote finden Sie mit unserem Kontovergleich.

Genau wie ein herkömmliches Girokonto ist ein Geschäftskonto ein Kontokorrentkonto, das sich auch online nutzen lässt. Über dieses werden demzufolge genauso alle täglichen Zahlungseingänge und -ausgänge erfasst, sowie EC- und Kreditkarten ausgegeben. Es können die gleichen Funktionen wie beim privaten Girokonto genutzt werden, beispielsweise:

  • √úberweisungen,
  • Dauerauftr√§ge,
  • Lastschriften,
  • Bargeldabhebungen.

 
Der m√∂gliche Kreditrahmen ist allerdings in der Regel h√∂her als bei einem privaten Konto. Weitere Unterschiede betreffen vor allem die anfallenden Geb√ľhren: Einige Banken berechnen unter anderem h√∂here Kontof√ľhrungsgeb√ľhren und Kosten f√ľr diverse Transaktionen und Buchungen. Vor der Er√∂ffnung lohnt sich deshalb ein sorgf√§ltiger Vergleich der Banken hinsichtlich der diesbez√ľglichen Konditionen.

Beim Gesch√§ftskonto k√∂nnen dar√ľberhinaus mehrere Personen kontof√ľhrungsberechtigt sein. Das gesch√§ftliche Konto kann au√üerdem oftmals an eine Software angebunden werden, um die Finanzgesch√§fte vom B√ľro oder von Zuhause aus abwickeln zu k√∂nnen. Dadurch werden die Buchhaltung und Steuererkl√§rung erleichtert. Beim Gesch√§ftskonto ist des Weiteren zu beachten, dass Kontoausz√ľge und Belege laut Gesetz zehn Jahre lang aufbewahrt werden m√ľssen, w√§hrend der Zeitraum bei privaten Kontoausz√ľgen geringer ist.

Kann man ein normales Girokonto (Privatkonto) als Geschäftskonto nutzen? Wann braucht man ein Firmenkonto?

Einzel- und Kleinunternehmer k√∂nnen rein theoretisch ein normales Girokonto als gesch√§ftliches Konto nutzen. Genauso wenig schreibt das Finanzamt die Er√∂ffnung eines solchen vor. Die Entscheidung ein eigenes Gesch√§ftskonto zu haben ist also optional. Auch, wenn viele Banken dies nicht so gern sehen und es aus Verwaltungsgr√ľnden nicht unbedingt empfehlenswert ist. Die gewerblichen Buchungen sollten dabei aber klar erkennbar sein. Viele Selbstst√§ndige entscheiden sich aufgrund der folgenden Vorteile jedoch auch ohne Pflicht f√ľr ein Gesch√§ftskonto:

  • Transparenter Zahlungsverkehr,
  • √úberblick ist √ľbersichtlich und diskret,
  • Klare Abgrenzung zum Privatkonto,
  • Einfache Sortierung der Belege,
  • Erleichterte Nachweispflicht beim Finanzamt,
  • Mehrere Unterkonten m√∂glich.

 
Daher gilt es immer abzuw√§gen, ob ein (zweites) Privatkonto reicht oder sich ein Business-Konto besser eignet. Zu beachten ist, dass Banken in ihren allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen oftmals geregelt haben, ob die Kontof√ľhrung privat sein darf oder nicht. Denn f√ľr einen gewerblichen Betrieb ist der Aufwand der Kontof√ľhrung aufgrund der Menge an monatlichen Buchungen bei weitem h√∂her.

Unternehmen sind hingegen gesetzlich dazu verpflichtet, ein Gesch√§ftskonto zu f√ľhren. Die Pflicht besteht dabei f√ľr Kapitalgesellschaften wie:

  • GmbH,
  • AG,
  • UG,
  • KGaA
  • und eG.

 

Geschäftskonto eröffnen РWelche Unterlagen und Dokumente werden benötigt?

F√ľr die Er√∂ffnung des Gesch√§ftskontos, was bei den meisten Online-Banken direkt im Internet m√∂glich ist, werden je nach Gesch√§ftsform verschiedene Unterlagen ben√∂tigt. Dazu z√§hlen:

  • Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleingewerbe: Personalausweis zum Identit√§tsnachweis und, falls vorhanden, Vorlage der Gewerbeanmeldung.
  • Personengesellschaft wie GbR: Gesellschaftsvertrag und zum Teil Einkommensnachweise durch Kontoausz√ľge.
  • Kapitalgesellschaften: Handelsregisterauszug, Businessplan bei einer Neugr√ľndung, Gr√ľndungsurkunde und Gesch√§ftsberichte oder Bilanzen.

 
Welche Dokumente die Banken im Einzelfall fordern, ist also unterschiedlich und im Wesentlichen von der Gesch√§ftsform abh√§ngig. Es gen√ľgen Kopien, die jedoch teilweise zu beglaubigen sind. Die Schufa-Abfrage ist Standard bei der Er√∂ffnung eines Gesch√§ftskontos. Die Legitimationspr√ľfung erfolgt bei Online-Banken √ľblicherweise per Postident-Verfahren.

Wie teuer ist ein Firmenkonto?

Gerade beim Gesch√§ftskonto variieren die zahlreichen Angebote der Banken bez√ľglich der Preise und Leistungen zum Teil beachtlich. Allein die Geb√ľhren f√ľr die monatliche Kontof√ľhrung k√∂nnen sich im Jahr auf mehr als 100 Euro belaufen. Ein kostenloses Gesch√§ftskonto steht bei vielen Banken lediglich f√ľr eine 0 Euro Jahresgrundgeb√ľhr. Dazu k√∂nnen dann noch Geb√ľhren f√ľr Buchungen wie Ein- oder Auszahlungen, √úberweisungen, Dauerauftr√§ge und Lastschriften kommen.

Beleghafte Buchungen wie Bargeldeinzahlung k√∂nnen bei manchen Anbietern mit zehn Euro oder mehr zu Buche schlagen. Daneben sind die Zinsen entscheidend – vor allem f√ľr Dispokredite und √úberziehungen. Dieser Faktor ist insbesondere f√ľr Unternehmen, die h√§ufiger negative Kontost√§nde verzeichnen, ein wichtiger Punkt. Guthabenzinsen sind ein weiteres interessantes Auswahlkriterium.

Des Weiteren werden bei vielen Banken Kosten f√ľr EC- oder Kreditkarten berechnet, w√§hrend dies bei einzelnen nicht der Fall ist. Letztendlich kann ein gesch√§ftliches Konto mehrere hundert Euro im Jahr kosten ‚Äď wie hoch die j√§hrlichen Kosten am Ende genau sind h√§ngt von vielen Faktoren ab. Pauschale Aussagen sind hier nicht m√∂glich.

Welche Banken haben die g√ľnstigsten Gesch√§ftskonten?

Wird ein Gesch√§ftskonto ohne Nutzungsgeb√ľhr und Buchungskosten angeboten und die Karten lassen sich geb√ľhrenfrei nutzen, handelt es sich tats√§chlich um ein kostenfreies Gesch√§ftskonto. Wer den Firmenkontovergleich nutzt, erh√§lt eine √ľbersichtliche Auswahl der vorteilhaftesten Angebote. Zu guter Letzt m√ľssen immer die Gesamtkosten ber√ľcksichtigt werden. So kann eine Bank vielleicht eine h√∂here Grundgeb√ľhr berechnen, im Gegenzug dazu aber viel mehr Freiposten bieten.

Wie finde ich das beste Geschäftskonto?

Bei der Einrichtung eines gesch√§ftlichen Kontos sind die Konditionen entscheidend, die √ľber das Jahr berechnet anfallen, beispielsweise f√ľr:

  • Kontof√ľhrungsgeb√ľhr,
  • √úberweisungen und Lastschriften,
  • EC- und Kreditkarte,
  • Geb√ľhren f√ľr die Einl√∂sung von Schecks,
  • Kontokurrentkredit,
  • √úberziehungsgeb√ľhren,
  • Kosten f√ľr die Zusendung von Kontoausz√ľgen.
  • Entstehen f√ľr das Abheben von Bargeld an Geldautomaten Kosten?

 
Je nach Unternehmen sind die bereits erw√§hnten, integrierten Buchhaltungs-Tools sehr wichtig, um die Verwaltung zu erleichtern. Wer das f√ľr ihn passendste Gesch√§ftskonto er√∂ffnen m√∂chte, kommt also um einen Bankenvergleich nicht umhin.

Firmenkonto-Vergleich: Welche Bank ist die beste f√ľr ein Gesch√§ftskonto?

Der Markt lockt mit zahlreichen Angeboten. Ein Vergleich der Banken ist demzufolge unverzichtbar. Empfehlenswert ist das kostenfreie Gesch√§ftskonto von Holvi. Es bietet eine kostenlose Basisversion und Kreditkarte, eignet sich f√ľr viele Unternehmensformen und punktet mit einer integrierten Buchhaltungssoftware. Ebenso ein gutes Angebot ist das j√§hrlich kostenlose Gesch√§ftskonto der Fidor Bank f√ľr Freiberufler, Einzelunternehmen und Unternehmen. Weitere Empfehlungen sind N26, Kontist, Fyrst und Penta.